JETZT DIE HEIZUNG MODERNISIEREN UND DABEI PROFITIEREN




Heizungsmodernisierung



Wer jetzt die in die Jahre gekommene Heizung modernisiert, profitiert. Und das mehrfach!



Mit einer Heizungsmodernisierung sparen Sie bis zu 30 % Energie und damit Heizkosten! Auch wenn der alte Kessel noch zufriedenstellend läuft und eine neue Heizung nicht zwingend sein muss, kann durch Optimierungsmaßnahmen verborgenes Sparpotenzial verwirklicht werden. Ganz abgesehen von der staatlichen Förderung, die diese Modernisierung sehr schnell wirtschaftlich macht.

Eine Heizungsoptimierung umfasst zwei wesentliche Komponenten der Heizanlage:


• Die Wärmeverteilung – interessant sind Rohrleitungen und ihre wenn vorhanden Dämmung, Hydraulik und Regelung
• Den Wärmeerzeuger – hier steht der Heizkessel im Vordergrund

Schnelle Amortisation und Wertsteigerung


Bezogen auf Kosten und Verbrauch gibt es keine Modernisierung, die sich schneller rechnet. Je früher Sie also in eine neue, energieeffizientere Heizung investieren, desto eher beginnen Sie zu sparen. Ein weiterer Vorteil: Mit einer Modernisierung steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin zum Heizungs-Check!



  • Partner Heizung
    Schnell und professionell zur neuen Heizung
  • Partner Heizung
    Heizungswechsel im Schnellpaket
  • Partner Heizung
    Planungssicherheit durch saubere Kalkulation

Gasheizung


Behaglich beheizte Räume und warmes Wasser sind unverzichtbar für modernen Wohnkomfort. Moderne Brennwerttechnik braucht deutlich weniger Brennstoff als alte herkömmliche Heizkessel! Dadurch entlasten Sie Ihre Haushaltskasse oft um erhebliche Summen – und heizen auch noch mit mehr Komfort. Eine Erneuerung rechnet sich oft schon nach wenigen Jahren, denn die Investitionskosten sind gering.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin zum Heizungs-Check!

Auf den Kessel kommt es an.


Am meisten Energie können Sie sparen, indem Sie alte Heizkessel ersetzen. In einigen Ein- oder Mehrfamilienhäusern gibt es noch Niedertemperaturkessel, auch Heizwertkessel genannt, die den Brennstoff nur ungenügend nutzen und deshalb als überholt gelten. Gängiger sind moderne, hocheffiziente Brennwertkessel. Diese nutzen auch die Abwärme im Abgas aus und sparen so bis zu 40 % Brennstoff.

Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin zum Heizungs-Check!

Volle Leistung, weniger Verbrauch.


Ca. 10 % des jährlichen Strombedarfs eines 4-Personen-Haushalts werden verursacht von Heizungsumwälzpumpen. Dabei sparen neue Hocheffizienzpumpen mit dem Energielabel A bis zu 80 % Strom und können die Stromkosten jährlich um bis zu 150 € reduzieren. Der Austausch der Pumpe verursacht kaum Aufwand und die Investition amortisiert sich bereits nach zwei bis drei Jahren, abhängig vom Stromverbrauch Ihrer alten Pumpe.

Werfen auch Sie einen Blick in Ihren Heizungskeller und lassen Sie sich zum Thema Gasheizung beraten.

Partner Heizung


Wärmepumpe: Wärme aus der Natur nutzen


Wir machen uns die Energie der Natur zunutze, um für Sie ein perfektes Raumklima in Ihrem Zuhause zu schaffen, Heizen, Kühlen und Lüften.Behaglich beheizte Räume und warmes Wasser sind unverzichtbar für modernen Wohnkomfort.

Erdwärmepumpen:
Erdwärme ist reine Sonnenenergie, die im Boden gespeichert ist. Durch die starken Strahlen der Frühlingssonne beginnt sich Energie in der Erde anzusammeln, und zwar in immer tieferen Schichten, je wärmer es wird. Wenn der Herbst vor der Tür steht, hat sich dort ausreichend viel Energie von unserer größten Wärmequelle – der Sonne – angesammelt, um Ihr Haus auch in einem extrem kalten Winter aufheizen zu können.


Luft-/Wasser-Wärmepumpe:


Die Wärmepumpe verdichtet die Wärmeenergie der Außenluft in ausreichender Weise, dass sie damit Ihr Wasser erwärmen kann, sowohl in der Dusche als auch in den Heizkörpern.

Die Außenluft wird in die Wärmepumpe eingesaugt und trifft auf ein geschlossenes System. Im System befindet sich ein Kältemittel, das bei sehr niedrigen Temperaturen in den gasförmigen Zustand übergeht. Die Temperatur des gasförmigen Kältemittels wird mithilfe eines Verdichters unter hohem Druck deutlich erhöht. Über einen Kondensator wird die Wärme an das Heizsystem des Hauses abgegeben, während das Kältemittel gleichzeitig wieder in den flüssigen Aggregatzustand übergeht – und erneut zur Verfügung steht, um wieder in den gasförmigen Zustand überzugehen und neue Wärmeenergie aufzunehmen.

Abluftwärmepumpe


Abluftwärmepumpen durchlüften zuerst Ihr Haus, um danach die Wärmeenergie der Wohnungslüftung wieder zurückzuführen, um mit ihr warmes Brauchwasser zu erzeugen und Ihr Heizsystem aufzuwärmen. Eine Abluftwärmepumpe recycelt sozusagen die Energie aus alter, verbrauchter Luft.



Partner Heizung
Partner Heizung

Jetzt die staatliche Förderung nutzen


Das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) legt fest, dass spätestens im Jahr 2020 14 Prozent der Wärme in Deutschland aus Erneuerbaren Energien stammen muss. Es dient dem Schutz der Umwelt und soll dazu beitragen, den Ausstoß Klima schädlicher Treibhausgase zu verringern. Ziel ist es, einerseits Ressourcen zu schonen, andererseits aber eine sichere und nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten.
Im gleichen Zuge wurden die Förderungen erhöht. Sowohl die BAFA wie auch die KfW stellen zusätzliche Mittel und höhere Förderbeträge für private Bauherren bereit. Sprechen Sie uns an! Gerne beraten wir Sie bei der Heizungssanierung und stehen Ihnen zum Thema Förderung zur Seite.




Partner Heizung

Kundendienst & Wartung


Im Laufe vieler tausender Betriebsstunden Ihrer Heizungsanlage kommt es wie bei einem Auto zu Verschleißerscheinungen, Ablagerungen und Verkrustungen. Regelmäßige Inspektionsintervalle sind daher die Voraussetzung für die optimale Leistungsfähigkeit Ihrer Haustechnik. So kann mit geringem Aufwand Funktionsbeeinträchtigungen vorgebeugt und hohe Reparaturkosten können vermieden werden. Gerne machen wir uns unverbindlich ein Bild von Ihrer Haustechnik und übernehmen Kundendienst und Wartung.